Nehmen Sie etwas Last von Ihren Schultern

Warum Sie in Verbindung bleiben sollten

Forscher haben entdeckt, dass Menschen mit Psoriasis stärker gefährdet sind, Angstzustände oder eine Depression zu entwickeln. Wenn Sie Stress und/oder eine Depression verspüren, weil Sie sich täglich mit Psoriasis auseinandersetzen müssen, kann es nur zu leicht geschehen, dass Sie sich von Familie und Freunden zurückziehen – was Ihnen das Gefühl gibt, mit Ihrer Erkrankung ganz allein zu sein.

Wenn Sie offen sind und sich Zeit nehmen, Ihre Erkrankung zu erklären, können Ihnen nahestehende Personen besser die nötige Unterstützung anbieten.



Versuchen Sie, in Verbindung zu bleiben

Wenn das vertraut klingt, muss berücksichtigt werden, dass Einsamkeit die Stresswerte und den Schlaf beeinflussen kann, wodurch sich Ihre Symptome verschlechtern können. Wenn Sie sich wegen Ihrer Psoriasis schämen, werden Sie eher versuchen, sie geheim zu halten, was emotional belastend sein kann.
Versuchen Sie also mit den Menschen, die Ihnen am nächsten stehen in Verbindung zu bleiben und deren Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Wenn Sie offen sind und sich Zeit nehmen, Ihre Erkrankung zu erklären, können Ihnen Nahestehende besser die nötige Unterstützung anbieten. Auch wenn es schwerfallen mag – wenn Sie sich anderen öffnen, lassen Sie zu, dass diese Ihnen helfen.
Wenn Sie sich länger als ein paar Tage andauernd traurig, hoffnungslos, weinerlich oder ängstlich gefühlt haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.

Wollen Sie mehr lesen?